Kärntner Beteiligunsverwaltung

Kärnten verfügt über Infrastruktur, um Wertschöpfung zu generieren und im internationalen Wettbewerb erfolgreich zu sein.

BETEILIGEN → VERWALTEN → MITGESTALTEN



Die K-BV wurde im Jahr 2016 durch Landesgesetz (Gesetz über die Kärntner Beteiligungsverwaltung, K-BVG, LGBl. Nr. 28/2016) als eine Anstalt öffentlichen Rechts eingerichtet.

Neben der Verwaltung jener Beteiligungen, die der K-BV insbesondere durch das Land Kärnten übertragen wurden, ist Zweck der Gesellschaft die Beteiligung an Unternehmen, der Erwerb, das Halten, das Verwalten und Veräußern (Abschichten) von Beteiligungen, schwerpunktmäßig in den Bereichen der touristischen und logistischen Infrastruktur.

Die K-BV beteiligt sich insbesondere an Unternehmen, deren Infrastruktureinrichtungen geeignet sind, die Regionen des Landes Kärnten nachhaltig zu entwickeln.

Zur Erfüllung ihrer gesetzlichen Aufgaben steht die Zweckmäßigkeit, Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit der Beteiligungsverwaltung im Vordergrund. Dies unter Bedachtnahme auf die Interessen des Landes Kärnten unter Beachtung volkswirtschaftlicher Gesichtspunkte und öffentlicher Interessen.

Das aktuelle Beteiligungsportfolio der K-BV umfasst 13 Beteiligungen (+ stille Beteiligungen) und werden diese durch ein schlankes Team von 7 Mitarbeitern verwaltet. Wir nehmen positiven Einfluss auf die Entwicklung unserer Beteiligungen, indem wir partnerschaftlich deren strategische Ausrichtung mitgestalten.

Team

Wir sind für Sie da
Mag. Martin Payer, MBA

Mag. Martin Payer, MBA

Vorstand

Sonja Gosch

Sonja Gosch

Office | Terminmanagement

Jessica Koschlak

Jessica Koschlak

Assistenz des Vorstandes

Karen Zirker

Karen Zirker

Rechnungswesen | Controlling

Mag. Denise Stefan

Mag. Denise Stefan

Beteiligungs-Assistenz

Thomas Melcher

Thomas Melcher

Projektentwicklung

Mag. Reinhard Zechner

Mag. Reinhard Zechner

Projekt- | Förderungsmanagement

Beteiligungen

Die K-BV beteiligt sich insbesondere an Unternehmen, deren Infrastruktureinrichtungen geeignet sind, die Regionen des Landes Kärnten nachhaltig zu entwickeln.

Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen<br>Holding AG
Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen
Holding AG

Beteiligung: 49,46%

Details ansehen

Kärntner Flughafen Betriebs GmbH
Kärntner Flughafen Betriebs GmbH

Beteiligung: 20,08%

Details ansehen

Villacher Alpenstraßen<br>Fremdenverkehrsges.m.b.H.
Villacher Alpenstraßen
Fremdenverkehrsges.m.b.H.

Beteiligung: 17,65%

Details ansehen

Klagenfurter Messe<br>Betriebsgesellschaft mbH
Klagenfurter Messe
Betriebsgesellschaft mbH

Beteiligung: 26%

Details ansehen

Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen
Holding AG

Beteiligung: 49,46%

Webseite
... Foto: Gert Perauer / Text: Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen

Im Jahr 2020 betreibt die Unternehmensgruppe der Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen ergänzend zu 24 Seilbahn- und Liftanlagen, Europas längsten MTB Flow Country Trail, das Thermal Römerbad, den 18-Loch-Golfplatz und versteht sich als Wirtschaftsmotor und Impulsgeber in der Region Bad Kleinkirchheim. Einzigartig in der Gesamtheit bietet das Unternehmen Einheimischen, Tages- & Urlaubsgästen sowie Kooperationspartnern attraktive Angebote zu den Freizeitaktivitäten Skifahren, Wandern, Biken, Wellness (Therme & Sauna), Golf. Ergänzend dazu sehen sich die Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen als Leitbetrieb der Kärntner Seilbahnunternehmen, bezogen auf Angebotsvielfalt, Größe, Serviceangebot, Qualität und Nachhaltigkeit.

Die Unternehmensgruppe steht in Kärnten für eine einzigartige und jahrzehntelange Erfahrung. Unsere Mitarbeiter sind dem Unternehmen verbunden, werden wertgeschätzt und gefördert. Der eigene Anspruch und der sich ändernde Bedarf der Kunden sind Ansporn, regelmäßig unsere Angebote zu hinterfragen und schaffen Innovation.

Die einzigartige Kombination aus dem Naturjuwel Nockberge mit ihren regionalen Besonderheiten, der Gastfreundschaft der Menschen und das touristische Angebot sind wertvolle Botschafter der Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen.

Geschäftsführung: Herr Pflauder Hansjörg
FN: 136163s

Kärntner Flughafen Betriebs GmbH

Beteiligung: 20,08%

Webseite
... Foto / Text: Kärntner Flughafen Betriebs GmbH

Die Kärntner Flughafen Betriebs GmbH (kurz KFBG) ist die Betreiberin des Airport Klagenfurt am Wörthersee (IATA-Code: KLU | ICAO-Code: LOWK). Der Airport Klagenfurt hat rund 60 Mitarbeiter und transportiert derzeit 230.000 Passagiere (Stand 2018) über die Anbindungen der AUA nach Wien, der EUROWINGS nach Köln/Bonn, der Easyjet nach London und der Lauda Motion nach Palma de Mallorca (Flugplan Herbst/Winter 2020). Derzeit laufen Verhandlungen über die Erweiterung der Linienfluganbindungen an europäische Wirtschaftszentren.

Mit der Übernahme der Mehrheitsanteile durch die LILIHILL Aviation City Beteiligungs GmbH ist ein Umbau und Ausbau des Airport Klagenfurt bekannt gemacht worden. Bis 2025 soll der gesamte Abflugs- und Ankunftsterminal erneuert werden, ein Business-Hotel und kleines Konferenzzentrum entstehen und im Süden des Airports ein Logistik- & Gewerbepark sowie Forschungszentrum gebaut werden.

Geschäftsführung: Nils Witt
FN: 101598i

Villacher Alpenstraßen
Fremdenverkehrsges.m.b.H.

Beteiligung: 17,65%

Webseite
... Foto / Text: Villacher Alpenstraßen Fremdenverkehrsges.m.b.H

Panoramastraße auf den Dobratsch

Die Gesellschaft ist Betreiber der gleichnamigen Straße und steht zu 70,59 % im Eigentum der Republik Österreich, dem Land Kärnten (K-BV) zu 17,65 % und der Stadt Villach zu 11,76 %. Die Villacher Alpenstraße ist via Managementvertrag seit 2005 Teil der GROHAG-Gruppe mit insgesamt 5 Panoramastraßen in Kärnten und Salzburg.

Die Straße überwindet 1.200 Höhenmeter und bietet spektakuläre Aussichten und einzigartige Naturerlebnisse. Die ganzjährig geöffnete Bergstraße ist eine von insgesamt fünf Premium-Alpenstraßen in Österreich. Die Villacher Alpenstraße führt durch eine 8200 ha große Region, welche 2002 zum 1. Naturpark Kärntens erklärt wurde. Bei der Fahrt eröffnen sich dem Besucher fantastische Blicke auf Villach, die Julischen Alpen und die Karawanken sowie das Kärntner Seengebiet. Besonders eindrucksvoll ist das am Südabfall das Dobratsch-Massives gelegene Bergsturzgebiet „Rote Wand“.

Die Villacher Alpenstraße ist eine beliebtes Wander- und Naherholungsgebiet für die Bevölkerung in und um Villach sowie ein gefragtes touristisches Ausflugziel bei Urlaubsgästen. So nimmt sie von allen über 100 Ausflugszielen im Rahmen der KärntenCard nach Besuchern gerechnet den 6. Platz ein.

Geschäftsführung: Dr. Johannes Hörl, M.B.L.
FN: 115942d

Klagenfurter Messe
Betriebsgesellschaft mbH

Beteiligung: 26%

Webseite
... Foto / Text: Kärntner Messen

Geschichte:
1967 wurde die Klagenfurter Messe Betriebsgesellschaft mbH gegründet und sind heute der bedeutendste Veranstalter von Messen, Ausstellungen, Kongressen und Fachtagungen in Kärnten.

Kärnten verfügt über sehr gute Beziehungen zu seinen unmittelbaren Nachbarn Slowenien, Norditalien (Friaul-Julisch Venetien und Veneto) sowie Kroatien. Auch innerhalb Österreichs bestehen engste Kontakte zu den angrenzenden Bundesländern, hier im speziellen mit der Steiermark, Osttirol und Salzburg. Dies ist der Wirtschaftsraum und der Kernraum der Aktivitäten der Kärntner Messen. Aus diesem geografischen Raum kommen auch die Aussteller und Besucher.

Lage und Infrastruktur:
Das Messegelände ist ideal gelegen und in jeder Weise zugänglich: Mitten in Klagenfurt und doch mit gutem Parkplatzangebot in unmittelbarer Nähe der Autobahn (A2, A10) und des Bahnhofes. Auch der Flughafen Klagenfurt ist nur ein paar Kilometer entfernt. Insgesamt beläuft sich die gesamte Fläche für Messen und Veranstaltungen auf 100.000 Quadratmeter, davon stehen 35.000 Quadratmeter Hallenfläche zur Verfügung.

Zahlen
Österreichweit nehmen die „Kärntner Messen Klagenfurt“ eine wichtige Position ein. Dies belegen auch die Fakten: Zählte man 1990 rund 1.250 Aussteller jährlich auf den Messen in Klagenfurt, so sind es in der Zwischenzeit mehr als 2.000 Aussteller, die alljährlich den Messestandort Klagenfurt für ihre Geschäfte und Präsentationen auswählen. Außerdem wachsend stellt sich das Geschäftsfeld MICE mit über 200 Gastveranstaltungen dar. Insgesamt konnten 2019 281.000 Besucher am Gelände der Kärntner Messen willkommen geheißen werden.

Geschäftsführung: Mag. Dr. Bernhard Erler
FN: 101242k

Alle Beteiligungen anzeigen




Gesetzliche Bestimmungen

und Veröffentlichungen

Zu den Downloads